Die Pandemie hat das Bedürfnis nach Geschwindigkeit weiter erhöht. Unternehmen haben es eilig, aufzuholen und Face-to-Face-Interaktionen zu digitalisieren. Mobile Applikationen sind mehr denn je unverzichtbare Tools, und OutSystems beschleunigt ihre Erstellung um ein Vielfaches. Unsere Kunden haben eine bis zu 10-fach schnellere Applikationsentwicklung erlebt. Ein Beispiel von Lucro: Das Unternehmen hat in weniger als einer Woche eine App eingeführt, die kleinere Unternehmen dabei unterstützen soll, über das Paycheck Protection Program (PPP) der US-Regierung Corona-Hilfskredite zu beantragen.

Während Entwicklungsteams mit OutSystems sehr schnell agieren können – eine komplette kritische mobile B2C-App kann innerhalb von Woche entwickelt und implementiert werden – bleibt der Definitions- und Designteil des Prozesses oft unverändert. Die beiden Phasen des App-Entwicklungsprozesses weisen oft sehr unterschiedliche Geschwindigkeiten auf.

Von der Idee zur App innerhalb von Minuten
Die Entwicklung einer App in OutSystems ist 10-mal schneller. Jetzt können Sie auch das Design dieser App innerhalb von Minuten erstellen.

Das Definieren und Testen überzeugender Benutzererlebnisse braucht viele Personen und Schritte. Teams von UX- und UI-Designern müssen einem Prozess folgen, der u. a. Benutzerforschung, Benutzertests, das Entwerfen von Low-Fidelity-Mockups und Design-Iterationen umfasst, die in High-Fidelity-Mockups resultieren, die wiederum Entwicklern übergeben werden. Erstklassige Erlebnisse zu schaffen, ist schwierig – und es ist kein Wunder, dass dieser Prozess Zeit braucht. Wir haben erlebt, dass viele Teams von Kunden frustriert sind, weil das Design einer App mehr Zeit in Anspruch nimmt als die Entwicklung.

Sind Sie bereit für den Experience Builder?

Design, Prototyp-Erstellung und Entwicklung werden noch schneller

Nach dem Entwurf der Prototypen müssen Designer zeitintensive Entwicklungsspezifikationen schreiben, damit Entwicklungsteams wissen, was zu tun ist. Die erstellten High-Fidelity-Mockups werden an dieser Stelle praktisch nicht mehr benötigt. Die Entwickler verbringen nun viel Zeit damit, die Mockups zu replizieren und voll funktionsfähige und skalierbare Apps zu entwickeln. Der Experience Builder beschleunigt diese zeitaufwändigen Aktivitäten. Er verkürzt die Zeit, die benötigt wird, um eine Idee in ein Design und dann in einen App-Prototyp zu verwandeln, auf wenige Minuten. So ermöglicht er multifunktionalen Teams, den App-Entwicklungsprozesses von der Designphase an zu beschleunigen.

Sie und Ihre Teams können in kürzester Zeit qualitativ hochwertige Erlebnisse erstellen – vom Design über die Entwicklung bis hin zur Produktion, mit einer einzigen Plattform. Dies erleichtert die Zusammenarbeit von Designern und Entwicklern und reduziert unnötige Arbeit. Probieren Sie den Experience Builder jetzt aus. 

Die App wird mit den gleichen Standardarchitekturen und Frameworks generiert wie von professionellen Entwicklern erstellte Pendants. Die Beispielapplikationen enthalten nicht nur Best Practices für UX und UI, sondern auch für Architektur und Skalierbarkeit (ausgewertet durch das Architecture Dashboard). Dass die Erstellung eines App-Prototyps so wenig Zeit in Anspruch nimmt, ermöglicht frühere Tests mit aussagekräftigem Feedback.

Stellen Sie schnell umwerfende mobile Erlebnisse bereit

Mit dem Experience Builder reduzieren wir die Kompetenzen, die für 80% der App-Entwicklung erforderlich sind, wie z. B. das Entwerfen und Erstellen häufiger Abläufe, Bildschirme, Muster, Verhaltensweisen und vieles mehr. Entwickler können leicht zwischen dem Experience Builder und Service Studio navigieren, da alle Assets gleich benannt sind. Sie können den App-Prototyp öffnen, hn erweitern, Daten verbinden und Integrationen in Service Studio hinzufügen. Der gesamte Prozess findet vom Design bis zur Bereitstellung auf einer gemeinsamen Plattform statt.

Eine App erstellen kann jeder, indem voll funktionsfähige, vorgefertigte App-Vorlagen ausgewählt und häufige Benutzerabläufe (eine Reihe von Bildschirmen, die logisch organisiert sind und UX- und UI-Best-Practices folgen) zusammengestellt werden. Apps lassen sich zudem an Markenrichtlinien anpassen, indem ein Logo hinzugefügt und die Primärfarbe der App ausgewählt wird. Wenn Sie zufrieden sind, klicken Sie auf „Veröffentlichen“ und öffnen die App im Browser, als PWA auf einem mobilen Gerät zum Testen mit Benutzern und Stakeholdern oder auch in Service Studio.

 

 

Schneller zu sein, bedeutet natürlich nicht zwangsläufig, bessere Ergebnisse zu erzielen. Wenn es um mobile B2C-Apps geht, muss das Erlebnis perfekt aussehen und perfekt funktionieren. Aus diesem Grund umfassen die entsprechenden Abläufe und Vorlagen viel mehr, als auf den ersten Blick erkennbar ist. Sie sind das Ergebnis monatelanger Forschung und Zusammenarbeit zwischen funktionsübergreifenden Product-Experience-Teams, die sich mit branchenführenden Apps befasst haben, um alles zu integrieren, was ein erstklassiges Benutzererlebnis erfordert. Jeder Bildschirm, der per Drag & Drop erstellt wird, ist voll funktionsfähig und enthält B2C-Beispieldaten. Alle Bildschirme sind mit integrierten nativen Verhaltensweisen und reibungslosen Animationen ausgestattet. Sie ermöglichen es Ihnen, die Nutzung der Gerätefunktionen mithilfe nativer Plug-ins zu maximieren.

Außerdem haben wir dafür gesorgt, dass der Experience Builder einfach bedienbar ist. Er bietet eine intuitive Web-Oberfläche, mit der Sie Prototypen visuell erstellen können. Sie können sich ganz einfach selbst registrieren, um den Builder zu verwenden. Die gesamte Verwaltung der Benutzerrollen wird in LifeTime abgewickelt. Um Sie mit dem Programm vertraut zu machen, sehen Sie bei der ersten Verwendung des Experience Builder ein Onboarding, das Sie durch die wichtigsten Funktionen führt. So sind Sie im Handumdrehen startklar. Sie können die Informationen jederzeit erneut aufrufen. Klicken Sie dazu oben rechts auf der Benutzeroberfläche auf '?' und wählen Sie „Open Onboarding“.

Was steckt hinter dem Ganzen?

Der Experience Builder umfasst 5 App-Vorlagen (Mobile Banking, Kundenversicherung, Patientenversorgung, Onboarding & Anmeldung sowie Produkt & Checkout) sowie 40 häufige Benutzerabläufe (wie z. B. Benutzer-Onboarding, Kartenmanagement...). Daraus ergeben sich mehr als 150 Bildschirme und über 20 native Plug-ins. Und das ist erst der Anfang. Alles entspricht den Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 2, Level AA-Konformität. Die vollständige Liste der App-Vorlagen und ihre Beschreibungen finden Sie in unserer Dokumentation.

Benutzer können damit beginnen, eine App-Vorlage für die häufigsten geschäftlichen Anwendungsfälle auszuwählen. Sie können eine leere App wählen und sie komplett neu erstellen, indem sie die über 40 branchenspezifischen oder universellen Abläufe (wie z. B. einen Authentifizierungsablauf) verwenden. Wenn sie eine vorgefertigte App-Vorlage wählen, lassen sich Abläufe hinzufügen oder entfernen, um Anpassungen vorzunehmen.

Hinzufügen oder Entfernen von Datenströmen zu einer vorgefertigten App

Während der Veröffentlichung validieren wir die erstellte App. Dabei stellen wir sicher, dass die User Journey sinnvoll ist und dass es keine fehlenden Links etc. gibt. Wir bereiten alle Metadaten (Aktionen und Geschäftslogik) und Assets (Bildschirme und ihre Aktionen) vor. Dann kompilieren und generieren wir Ihre App und veröffentlichen sie in der Entwicklungsumgebung des Benutzers.

Beginnen Sie noch heute mit dem Experience Builder

Wir entwickeln den Experience Builder ständig weiter und legen großen Wert auf Ihr Feedback. Ihr Feedback hilft uns dabei, den Experience Builder auf das nächste Level zu bringen, neue Funktionen hinzuzufügen und Benutzerlebnisse zu verbessern. Um ein Problem zu melden, eine Frage zu stellen oder uns Ihre Gedanken und Vorschläge zu teilen, können Sie im Experience Builder rechts oben auf die Benutzeroberfläche „Send Feedback“ klicken.

Der Experience Builder beschleunigt Ihren App-Entwicklungsprozess von der Idee über das Design bis zur Entwicklung. Damit sind Sie nicht nur schneller, sondern erhalten auch die beste User Experience „out-of-the-box“ sowie App-Vorlagen, die architektonisch ausgereift und skalierbar sind. Veröffentlichen Sie Ihre App in Rekordzeit. Es ist buchstäblich eine Sache von Minuten, bis Sie einen Prototyp haben, den Sie testen und bis zum gewünschten Ergebnis iterieren können. Den Übergang vom Experience Builder zu Service Studio ist so konzipiert, dass Sie keinen Hürden begegnen. Und wir haben dafür gesorgt, dass Entwickler bei der Erweiterung der App keine Überraschungen erleben. Während der Veröffentlichung wird alles validiert. Denn Schnelligkeit ist nur dann besser, wenn die App am Ende auch einwandfrei funktioniert. Testen Sie den Experience Builder noch heute!